Gab es einen antisemitischen Vorfall?

Hier anrufen und Beratung anfragen

kontakt

OFEK Hessen

OFEK-Hotline Hessen:

  • Montag 12 – 15 Uhr
  • Mittwoch 09 – 12 Uhr

E-Mail:

  • Anfragen können jederzeit per E-Mail gestellt werden:

Community basierte Interventionen

Die Beratungsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung OFEK e.V. bietet seit dem 01. März 2020 auch in Hessen lokale Interventionen an. Das Projekt „OFEK Hessen Community basierte Interventionen“ wird durch das Landesprogramm „Hessen – Aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ sowie die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland gefördert.

OFEK Hessen berät Einzelpersonen, ihre Familien und Angehörigen sowie Zeug*innen bei antisemitischer Gewalt in der Schule, am Arbeitsplatz, in der Nachbarschaft, im persönlichen Umfeld, in Behörden und bietet auch ratsuchenden Institutionen Unterstützung nach Vorfällen an.

Angebote (eine Auswahl)

  • Beratung und Unterstützung nach antisemitischen Vorfällen
  • Stärkende Gruppenberatung – auf Wunsch auch im digitalen Format
  • Beratung zu rechtlichen Möglichkeiten im Umgang mit Antisemitismus
  • Vermittlung weiterführender Beratung (z.B. Antidiskriminierungsberatung, Psychotherapie)
  • Anlassbezogene Beratung der jüdischen Gemeinden sowie Schulen und anderen (ratsuchenden) Einrichtungen

Die Beratungsangebote können in Deutsch und Englisch in Anspruch genommen werden. Die Beratung ist stets anonym, vertraulich und kostenfrei.

kontakt

So erreichen Sie uns

Bundesweite telefonische Hotline:

  • Montag 16 – 18 Uhr
  • Dienstag 10 – 12 Uhr
  • Mittwoch 12 – 14 Uhr
  • Donnerstag 10 – 12 Uhr
  • Freitag 12 – 14 Uhr
  • Die bundesweite telefonische Beratung ist auf Wunsch mehrsprachig.
  • Wir sprechen Deutsch, Englisch, Hebräisch und Russisch.

E-Mail:

  • Persönliche Beratungsgespräche nach Vereinbarung.
  • Anfragen können jederzeit per E-Mail gestellt werden: