Meldestelle

Antisemitismus

RIAS Sachsen-Anhalt

Über uns

Die Meldestelle Antisemitismus RIAS Sachsen-Anhalt in Trägerschaft von OFEK e.V. dokumentiert landesweit antisemitische Vorfälle mit und ohne Straftatbestand. Die Meldestelle arbeitet in enger Kooperation mit jüdischen Organisationen und zivilgesellschaftlichen Beratungsnetzwerken vor Ort. Sie nimmt die Meldungen auf, verweist auf weiterführende Beratungsangebote, informiert über aktuelle Entwicklungen. Wie auch die Beratungsstelle OFEK Sachsen-Anhalt folgt die Meldestelle den Grundsätzen der Parteilichkeit und Vertraulichkeit im Kontakt mit den Betroffenen. Ihre Perspektiven, Interessen und Bedürfnisse stehen dabei im Fokus. Die Meldenden bleiben auf Wunsch anonym und entscheiden selbst, wie mit ihrer Meldung umgegangen wird.

Die Meldestelle Antisemitismus in Sachsen-Anhalt ist Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft des Bundesverbands der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus e.V. (RIAS e.V.) und arbeitet auf Basis der vom Bundesverband entwickelten einheitlichen Anforderungen und Qualitätsstandards. Die gemeldeten Vorfälle aus Sachsen-Anhalt werden vom regionalen Team der Meldestelle Antisemitismus RIAS Sachsen-Anhalt aufgenommen und über die Plattform des Bundesverbandes erfasst.

Haben Sie Vorfälle selbst erlebt, oder antisemitische Situationen beobachtet? Sie können die ab sofort hier melden: https://report-antisemitism.de/report

Sprechen Sie uns persönlich an: 0345 131 83 036 oder 0345 131 83 031

Schreiben Sie uns unter: kontakt@ofek-beratung.de

de_DE