Gab es einen antisemitischen Vorfall?

Hier anrufen und Beratung anfragen

kontakt

OFEK Berlin

Bundesweite telefonische Hotline:

  • Montag 16 – 18 Uhr
  • Dienstag 10 – 12 Uhr
  • Mittwoch 12 – 14 Uhr
  • Donnerstag 10 – 12 Uhr
  • Freitag 12 – 14 Uhr
  • Die bundesweite telefonische Beratung ist auf Wunsch mehrsprachig.
  • Wir sprechen Deutsch, Englisch, Hebräisch und Russisch.

E-Mail:

  • Persönliche Beratungsgespräche nach Vereinbarung.
  • Anfragen können jederzeit per E-Mail gestellt werden:

Koordination

  • Christian Krause

Beratung

  • Viktorija Kopmane

Beratung für Betroffene antisemitischer Gewalt und Diskriminierung

Die bisher bundesweit agierende Beratungsstelle OFEK e.V. bietet ab Februar 2020 auch in Berlin ein erweitertes Beratungsangebot an. OFEK Berlin berät Betroffene antisemitischer Vorfälle sowie ihre Angehörigen und ratsuchende Institutionen (Schulen, Kitas, Jugendzentren, Gemeinden u.Ä.). Gefördert wird das Projekt durch das Land Berlin im Rahmen seines Landesprogramms gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. 

Die Angebote können in Deutsch, Englisch, Hebräisch und Russisch in Anspruch genommen werden.

Die Beratung findet telefonisch und auf Wunsch persönlich und/oder digital statt.