Empowerment und psychologischer Support

Unterstützungsformate auf Anfrage

Das psychologische Team von OFEK stellt professionelle Unterstützung nach Bedarf. Nach dem Kriegsausbruch in Israel trat das psychologische Team in Alarmbereitschaft. Die antisemitischen Vorfälle hierzulande überschlagen sich und rufen Belastung hervor. Viele von uns haben in Israel Familienangehörige oder Bekannte, die von den Terrorangriffen betroffen sind. Viele in der Community machen sich auch Sorgen um ihre Sicherheit hier. 

Eure Anfragen für psychologischen Support empfangen wir unter kontakt[at]ofek-beratung.de oder telefonisch zu Hotline-Zeiten.

OFEK steht für neue Horizonte (übersetzt aus dem Hebräischen), für Stärkung, Beratung und Empowerment für Menschen, die in einer mehrheitlich nicht jüdischen Gesellschaft sowohl von Antisemitismus als auch von Diskriminierung betroffenen sind. Deshalb kreiert OFEK angeleitete Safer Spaces für alle, die einen geschützteren Raum brauchen, um über asymmetrische Erfahrungen, Reaktionen, Wahrnehmungen, Ausschlüsse oder auch Lebenskrisen ins Gespräch zu kommen, sich ihrer Handlungsmacht bewusst zu werden und neue Handlungsmöglichkeiten zu erschließen. Wir möchten gemeinsam einen Raum eröffnen, einander Halt und Support zu geben, Ohnmacht und Ungewissheit zu überwinden und unsere Selbstwirksamkeit neu zu entdecken.

Bedarfe und Anfragen können jederzeit von Institutionen, Vereinen, Gemeinden und Gruppen per Email unter saferspaces[at]ofek-beratung.de angefragt werden.

Der Terrorangriff auf Israel und der Krieg in Israel/ Gaza wirken auf Jüdinnen:Juden hierzulande in vielerlei Form. Einmal mehr stehen jüdische Familien vor der Frage, wie sie ihre Kinder gut begleiten können. Mit Kindern und Jugendlichen über die Gewalt zu sprechen, die sie in ihrem eigenen Leben existenziell tangiert, ist auch jenseits der aktuellen Lage eine Herausforderung, die mit dem fortwirkenden Antisemitismus und Langzeitfolgen der Shoah im Zusammenhang steht.

Das Format der Elternberatung schafft Raum für Fragen, stärkenden Austausch und fachliche Impulse

Bedarfe und Anfragen können jederzeit per Email unter saferspaces[at]ofek-beratung.de angefragt werden.

Wir bieten Vorträge, Workshops, Empowerment-Formate, Prozessmoderation, Supervision und kollegiale Fallberatung auf Anfrage. Im Fokus stehen u.a.

  • Fragen und Themen rund um Antisemitismus
  • antisemitismuskritische Beratung
  • Wirkung antisemitischer Gewalt auf Betroffene,
  • psychosoziale Unterstützung bei Gewalt
  • transgenerationales Trauma der Shoah
  • Umgang mit antisemitischen Vorfällen in Institutionen

Kontakt: anfragen[at]ofek-beratung.de